Dienstag, 9. August 2022

Kaisermarathon in Scheffau

 ein Rennbericht von Florian Probst

Kaiserkrone Trail

Am Samstag um 7 Uhr fiel in Scheffau am Wilden Kaiser bei Kaiser-Wetter der Startschuss zum Kaiserkrone Marathon über 58 Kilometer und 3840 Höhenmeter und schickte die 90 Läufer auf die Strecke. Es war die längste der fünf Distanzen, die an diesem Wochenende die Läufer aus nah und fern herausforderten.

Dabei führte die technisch anspruchsvolle Strecke einmal rund um das Kaisermassiv. Es galt drei markante Anstiege zu überwinden und die alpinen Trails mit Seilversicherungen, Leitern und kurzen Kraxeleien in möglichst kraftsparender Art zu meistern. Der erste Anstieg führte vorbei am Hintersteiner See hoch zur Kaindlhütte. Der danach folgende Downhill stellte die erste technische Schwierigkeit dar, da der Steig in engen Kehren mit ordentlich Tiefblick ins Hintersteiner Tal führte. Danach folgte der Aufstieg zum Stripsenjochhaus, dem bekannten Stützpunkt für Alpinkletterer und Bergsteiger. Wieder forderte der Abstieg zur nächsten Labestation im Kaiserbachtal eine Portion Trittsicherheit. Die Versorgungsstation markierte die Halbzeit der Strecke und diente dazu, die Flaschen aufzufüllen für die zweite, heißere Hälfte der Strecke.

Bis hierher fiel es mir schwer meine Reisegeschwindigkeit zu finden, da die Strecke, im Vergleich zu den 100-Meilen-Rennen, viel kürzer war und deshalb deutlich schneller gelaufen wurde. Aber im jetzt folgenden zweiten Teil wurden die Beine deutlich besser und ich konnte wieder etwas mehr die schönen Ausblicke genießen. Der Weg zur Gruttenhütte war äußerst abwechslungsreich, weil sich leichte Kletterstellen mit gut laufbaren Abschnitten abwechselten. Hier entzerrte sich die Spitzengruppe deutlich und ich konnte den Abstand zu meinen Verfolgern ausbauen. Der Führende Markus Stock aus Bischofshofen konnte sich ebenfalls deutlich von mir absetzen. Die letzte Verpflegungsstation erreicht, wartete nur noch der Abstieg ins Ziel. Eine kleine Unachtsamkeit hätte fast dazu geführt, vom richtigen Weg abzukommen und den Stockerlplatz zu versemmeln.

Aber der Blick auf die GPS-Uhr brachte die Erkenntnis und ein paar Extrameter später war ich wieder auf dem rechten Pfad der zurück nach Scheffau führte.

Nach 7 Stunden und 13 Minuten überquerte ich als zweiter die Ziellinie. Der Rückstand auf Markus, den Führenden, lag bei rund acht Minuten. Mit dem Ergebnis war ich mehr als zufrieden und freue mich auf die kommende Saison.

Viele Grüße euer Flo

Freitag, 29. Juli 2022

LVS Rückruf von PIEPS und BLACK DIAMOND

Pieps und Black Diamond rufen dazu auf, die Lawinenverschüttetensuchgeräte PIEPS Pro BT, Powder BT, DSP Sport, DSP Pro, DSP Pro Ice, Micro Button BT, Micro BT Sensor, Micro BT Race Recon BT sowie Guide BT zu überprüfen.

Bei einer kleinen Anzahl von Lawinenverschüttetensuchgeräten sei eine Fehlfunktion der Elektronik festgestellt worden. In diesem Fall schaltet das Gerät möglicherweise nicht vom Sendemodus in den Suchmodus um. Alle Kunden, die im Besitz der unten genannten Geräte sind, werden daher gebeten, diese anhand der nachfolgenden Anweisungen zu überprüfen.


Betroffene LVS Geräte

überprüfung-lvs
Von Links nach Rechts: PIEPS Micro BT Button, PIEPS Micro BT Race, PIEPS Micro BT Sensor, PIEPS Powder BT, PIEPS Pro BT
Von Links nach Rechts: PIEPS DSP Pro, PIEPS DSP Sport, PIEPS DSP Ice, Black Diamond Recon BT, Black Diamond Guide BT


Anleitung zur Überprüfung

Die folgende Anleitung der Hersteller soll helfen, diese Überprüfung selbständig durchzuführen. Sollte sich herausstellen, dass ein Modus nicht ordnungsgemäss funktioniert, dürfen die betroffenen Geräte nicht weiter verwendet werden und müssen unverzüglich zum kostenlosen Service an PIEPS / BLACK DIAMOND geschickt werden.

PIEPS Micro BT Button / Race

  1. Schalten Sie das Gerät ein. Warten Sie, bis die Softwareversion und das Ergebnis des Selbsttests angezeigt wurden und der Countdown für den Gruppencheck abgeschlossen ist.
  2. Das Gerät befindet sich nun im SEND-Modus, das SEND-Symbol („X“) blinkt.
  3. Drücken Sie die Taste SEND/SEARCH. Das Display zeigt eine blinkende Flagge und einen Countdown (3 Sekunden) an.
  4. Bestätigen Sie den Wechsel in den SEARCH-Modus, indem Sie während des Countdowns die MARK-Taste einmal drücken (nicht gedrückt halten).
  5. Wenn sich Ihr Gerät jetzt im Suchmodus befindet (Suchsymbol „–“ wird angezeigt), müssen Sie das Formular NICHT abschicken.
  6. Wenn Ihr Gerät nicht in den Suchmodus geschaltet werden kann, geben Sie bitte im Formular Ihre Daten ein und wir werden Sie kontaktieren.

PIEPS Micro BT Button / Race – Zusätzliche Geräteprüfung über die PIEPS App

  1. Um Bluetooth zu aktivieren, drücken Sie die MARK-Taste während des Einschaltens. Sobald das Bluetooth-Symbol auf dem Display angezeigt wird, kann die MARK-Taste losgelassen werden.
  2. Stellen Sie sicher, dass Bluetooth auf Ihrem Mobiltelefon aktiviert ist. Öffnen Sie die PIEPS App auf Ihrem Mobiltelefon und klicken Sie auf „Bluetooth Gerät verbinden“.
  3. Wählen Sie Ihr Gerät aus.
  4. Gehen Sie zu dem Menüpunkt Geräte-Check, drücken Sie auf Start und folgen Sie den Anweisungen auf ihrem Mobiltelefon.
  5. Stellen Sie sicher, dass das Ergebnis des Geräte-Checks „OK“ anzeigt
  6. Wenn der Geräte-Check negativ ausfällt, geben Sie bitte unten Ihre Daten ein und wir werden Sie kontaktieren

Video: Anweisung zur Modusüberprüfung PIEPS Micro BT Button / Race


Micro BT Sensor

  1. Schalten Sie das Gerät ein. Stellen Sie sicher, dass das Display des Geräts nach oben zeigt und der Abstandssensor nicht verdeckt ist.
  2. Warten Sie, bis die Softwareversion und das Ergebnis des Selbsttests angezeigt werden und der Countdown für den Gruppencheck abgeschlossen ist. Das Gerät befindet sich nun im SEARCH-Modus (Suchsymbol „–“ wird angezeigt). Wenn sich Ihr Gerät nach dem Einschalten im Bluetooth-Modus befindet, ohne dass die Markierungstaste gedrückt wurde, ist die Elektronik ebenfalls defekt.
  3. Decken Sie den Sensor mit dem Daumen ab, bis der Countdown erscheint, und halten Sie ihn für die Dauer des Countdowns abgedeckt, damit das LVS in den SEND-Modus („X“-Sendesymbol erscheint) wechselt. Um im SEND-Modus zu bleiben, halten Sie den Sensor bedeckt.
  4. Nehmen Sie nun den Daumen vom Sensor weg, um in den SEARCH-Modus zu wechseln. Das Schloss-Symbol erscheint im Display. Der SEARCH-Modus ist nun gesperrt. Ein Umschalten in den SEND-Modus durch ein Bedecken des Sensors ist nun nicht mehr möglich.
  5. Entsperren Sie den SEARCH-Modus, indem Sie die MARK-Taste 3 Sekunden lang gedrückt halten. Das Schloss-Symbol verschwindet auf dem Display
  6. Wenn das Umschalten zwischen den Modi und das Entsperren des SEARCH-Modus erfolgreich war, müssen Sie das Formular NICHT abschicken
  7. Wenn die Entsperrung des SEARCH-Modus nicht möglich ist, geben Sie bitte unten Ihre Daten ein und wir werden Sie kontaktieren.

Micro BT Sensor – Zusätzliche Geräteprüfung über die PIEPS App

  1. Um Bluetooth zu aktivieren, drücken Sie die MARK-Taste während des Einschaltens. Sobald das Bluetooth-Symbol auf dem Display angezeigt wird, kann die MARK-Taste losgelassen werden.
  2. Stellen Sie sicher, dass Bluetooth auf Ihrem Mobiltelefon aktiviert ist. Öffnen Sie die PIEPS App auf Ihrem Mobiltelefon und klicken Sie auf „Bluetooth Gerät verbinden“.
  3. Wählen Sie Ihr Gerät aus.
  4. Gehen Sie zu dem Menüpunkt Geräte-Check, drücken Sie auf Start und folgen Sie den Anweisungen auf ihrem Mobiltelefon.
  5. Stellen Sie sicher, dass das Ergebnis des Geräte-Checks „OK“ anzeigt
  6. Wenn der Geräte-Check negativ ausfällt, geben Sie bitte unten Ihre Daten ein und wir werden Sie kontaktieren

Video: Anweisung zur Modusüberprüfung Micro BT Sensor


PRO BT / Guide BT / POWDER BT / RECON BT

  1. Schieben Sie den Verriegelungsknopf nach links und den Hauptschalter nach oben in die Position SEARCH. Warten Sie, bis die Softwareversion und das Ergebnis des Selbsttests angezeigt werden. Vergewissern Sie sich, dass nun das Symbol SEARCH (- -) auf dem Display erscheint.
  2. Schieben Sie den Hauptschalter nach unten, bis er in der Position SEND einrastet. Vergewissern Sie sich, dass nun das SEND-Symbol (X) auf dem Display erscheint.
  3. Schieben Sie den Verriegelungsknopf nach links und den Hauptschalter nach unten in die Position OFF. Vergewissern Sie sich, dass das LVS nun ausgeschaltet ist.
  4. Wenn Sie alle Schritte erfolgreich durchführen konnten, müssen Sie das Formular NICHT abschicken.
  5. Wenn das Umschalten zwischen den Modi nicht möglich ist, geben Sie bitte unten Ihre Daten ein und wir werden Sie kontaktieren.

PRO BT / Guide BT / POWDER BT / RECON BT – Zusätzliche Geräteprüfung über die PIEPS App

  1. Um Bluetooth zu aktivieren, drücken Sie die MARK-Taste während des Einschaltens. Sobald das Bluetooth-Symbol auf dem Display angezeigt wird, kann die MARK-Taste losgelassen werden.
  2. Stellen Sie sicher, dass Bluetooth auf Ihrem Mobiltelefon aktiviert ist. Öffnen Sie die PIEPS App auf Ihrem Mobiltelefon und klicken Sie auf „Bluetooth Gerät verbinden“.
  3. Wählen Sie Ihr Gerät aus.
  4. Gehen Sie zu dem Menüpunkt Geräte-Check, drücken Sie auf Start und folgen Sie den Anweisungen auf ihrem Mobiltelefon.
  5. Stellen Sie sicher, dass das Ergebnis des Geräte-Checks „OK“ anzeigt
  6. Wenn der Geräte-Check negativ ausfällt, geben Sie bitte unten Ihre Daten ein und wir werden Sie kontaktieren

Video: Anweisung zur Modusüberprüfung PRO BT / Guide BT / POWDER BT / RECON BT


DSP PRO / Sport

  1. Drücken Sie die Verriegelungstaste und schieben Sie den Hauptschalter nach oben in die Position SEARCH.
  2. Warten Sie bis die Anzeige der Softwareversion und da Ergebnis des Selbsttests abgeschlossen ist. Das Gerät befindet sich nun im SEARCH-Modus. Vergewissern Sie sich, dass nun das Symbol SEARCH (- -) auf dem Display erscheint.
  3. Bewegen Sie den Hauptschalter nach unten, bis er in der Position SEND einrastet. Vergewissern Sie sich, dass das SEND-Symbol (X) auf dem Display erscheint.
  4. Drücken Sie die Verriegelungstaste und schieben Sie den Schieberegler nach unten in die Position OFF.
  5. Vergewissern Sie sich, dass das LVS nun ausgeschaltet ist.
  6. Wenn das Umschalten zwischen den Modi nicht möglich ist, geben Sie bitte unten Ihre Daten ein und wir werden Sie kontaktieren.

Video: Anweisung zur Modusüberprüfung DSP PRO / Sport


Weitere Informationen / Garantieanspruch einreichen

Für weitere Informationen oder um einen Garantieanspruch einzureichen, besuche bitte folgende Seite für Europa.

Montag, 23. Mai 2022

GORE-TEX Trockenanzug von NRS - ein Testbericht

 

ein Testbericht von Laura Hofberger

NRS GORE-TEX Pro Trockenanzug für Frauen

Pünktlich eine Woche vor meiner Norwegen Reise habe ich den neuen NRS Axiom Trockenanzug bekommen. Warum ich den Trocki so sehnsüchtig erwartet habe? Ich fahre schon länger die NRS Trockenanzüge und war immer sehr zufrieden damit. Deswegen war ich jetzt umso gespannter auf den neuen GORE-TEX Anzug.

Den Anzug gibt es für Frauen in zwei Farben: Poppy/Vino (diese Farbe habe ich) und Mediterranea/Aqua.

Mein erster Eindruck

Das Material des neuen Axiom Drysuit ist etwas dicker als das des Curx und macht einen deutlich robusteren Eindruck. Gleichzeitig fühlt sich der Axiom beim Tragen genauso leicht und geschmeidig an. Die Neoprenmanschetten an den Armen und am Hals wurden ebenfalls überarbeitet. Das Neopren ist auch hier etwas dicker geworden. Innen sind die Manschetten aus GlideSkin Neopren, wodurch sie besser anliegen. Beim Crux hatte ich immer das Problem, dass die Neoprenmanschetten für meinen Geschmack etwas locker saßen. Auch die Beinabschlüsse wurden überarbeitet. Hier gibt es jetzt anstelle des Klettes eine praktische Gummiraffung. Somit bleiben die Beinabschlüsse stehts wo sie seien sollen und man fangt keine lästigen Kletten beim Scouten ein. Der Pinkelzipper hat beim Axiom keine Abdeckung mehr, was mir persönlich auch besser gefällt: Eine Stofflage weniger, die potentiell an den Fittings Probleme bereiten könnte. Auch die Füßlinge sind hier aus GORE-TEX Material und deutlich robuster als beim alten Trockenanzug.

Passform

Ich bin ca. 1,65 groß und trage Kleidergröße S. Ich habe trage den Axiom ( wie auch den Crux) ebenfalls in Größe S. Beide Anzüge passen mir bei meiner Körpergröße perfekt. Beim Axiom habe ich sogar noch einen ticken mehr Beinfreiheit als beim Crux.

Im praktischen Einsatz

Ich habe den Axiom jetzt eine Woche lang intensiv getestet. Bisher hat sich mein erster Eindruck nur bestätigt. Der Axiom hat alle guten Eingenschaften des Crux übernommen und die Schwachstellen verbessert. Der Anzug fühlt sich beim paddeln genauso leicht an wie der Crux und schränkt meine Bewegungsfreiheit null ein. Der Pinkelzipper sitzt super und hat mich bisher noch keinmal an den Hüftfittigs gestört. Beim Crux hatte ich ab und zu das Problem, dass bei sehr wuchtigen Stellen durch die Manchetten Wasser hineingedrückt wurde. Dadurch, dass beim Axiom die Neoprenmanschetten deutlich enger sind und durch das GlideSkin Neopren an Ort und Stelle sitzen, ist dies bisher noch nie passiert.

Obwohl die Füßlinge dicker sind, passen meine Schuhe trotzdem noch super und das trotz Wollsocken innen und dünnen Neoprensocken außen! Das empfehle ich übrigens allen: Immer Neoprensocken über die Füßlinge anziehen. Durch Sand im Wasser, der unweigerlich in die Schuhe gelangt, leiden diese sonst unnötig und scheuern sich durch!
Zudem bin ich super happy mit der Farbe Poppy/Vino: Die Farbe leuchtet einen richtig an und sieht super auf Bildern aus.

Good to know

Um den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten, besteht das Obermatrieal des Anzuges aus 100% recycelten Nylon.

Fazit

Wer sich einen neuen Trockenanzug kaufen möchte, dem würde ich raten etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und gleich zum GORE-TEX Trockenanzug Axiom zu greifen.


Freitag, 8. April 2022

Pyranha Fundraising Spendenaktion

von Pyranha-Teamfahrerin Laura Hofberger

Spendenaktion für Kriegsopfer

Was steckt eigentlich hinter den blau-gelben Pyranha Booten, die zurzeit auf Socialmedia kursieren?

Auch wenn die Farbkombination sehr schön ist, handelt es sich hier nicht um die neue Pyranha Standard Farbe, sondern um eine Fundracingaktion um die Menschen der Ukraine zu unterstützen.
Diese Limited Edition Farben gibt es nur für zwei Bootsmodelle:

Wildwasser Paddler können einen Pyranha Scorch und Seekajakfahrer einen P&H Virgo kaufen. Insgesamt werden nur 40 Boote in der Spezialfarbe produziert.

Wer also eines der beiden Boote erwerben möchte, darf nicht lange zögern!




Wie bekomme ich so ein Boot?
Denk Outdoor ist einer der deutschen Pyranha Partner, der diese Aktion unterstütz. Hier kann man ganz einfach über die Homepage einen Scorch oder Virgo in Ukraine Farben bestellen:

Was passiert mit dem Geld?
Der gesamte Erlöse (also der komplette Kaufbetrag ohne MwSt.), der bei dieser Aktion entsteht, geht zu 100% an das Disasters Emergency Committee ( https://www.dec.org.uk/ ), einem großem Hilfsfonds für die Kriegsopfer in Ukraine. Alle Beteiligten vom Materialhersteller über die Marke Pyranha bis zum Fachhändler bekommen keinen Cent!

Ich brauche gerade kein Boot, was jetzt?
Alle, die aktuell kein Boot brauchen, können sich Pyranha T-Shirts kaufen, deren Erlös ebenfalls der Ukraine zu Gute kommt.
Hier kann sich zwischen zwei Motiven entschieden werden:
• Drop Waterfalls Not Bombs
• Launch Kayaks, Not Missiles
Aktuell sind die T-Shirts auf Grund der hohen Nachfrage bereits ausverkauft, werden aber sicherlich bald wieder vorrätig sein. Also sofort zugreifen, sobald sie verfügbar sind!




Was hat die Aktion bisher gebracht?
Pyranha hatte sich als Ziel gesetzt £75,000 durch diese Aktion für den Hilfsfonds zu erzielen. Durch die große positive Rückmeldung und Bestellungen weltweit haben sie nach nur einer Woche ihr Ziel auf  £120,000 erhöht!

Was gibt es sonst noch zu sagen?
Pyranha hat im Zuge des Ukraine-Krieges alle Lieferungen nach Russland beendet und angekündigt, dass sie ihren ukrainischen Partnern bei dem Wiederaufbau ihrer Geschäfte nach dem Krieg unter die Arme greifen werden.

Für mehr Informationen oder Updates dürft ihr euch gerne jederzeit bei mir melden!

Eure Laura 



Dienstag, 1. März 2022

Rückruf der PIRANA Abseilgeräte von PETZL

Petzl ruft dazu auf, alle PIRANA-Abseilgeräte (Referenzen D005AA00 und D005AA01) in keinem Fall weiterzuverwenden. Grund dafür ist die Ertrinkungsgefahr im Falle des unbeabsichtigten Blockierens des Seils in der Blockierrille. Ob dein Abseilgerät betroffen ist und was du tun kannst, erfährst du hier.

Welche Gefahr wurde beim Petzl Pirana festgestellt?

In machen Situationen, in denen der Anwender das Seil im PIRANA durchlaufen lässt, um sich absichtlich ins Wasser fallen zu lassen, läuft das Seil sehr schnell durch das Abseilgerät und kann dadurch unbeabsichtigt in der Blockierrille des PIRANA hängenbleiben und verhaken. Der Anwender ist also blockiert und kann das Seil in dieser Position nicht lösen. Diese Situation kann gefährlich sein und es besteht Ertrinkungsgefahr, inbesondere wenn der Anwender unter einem Wasserfall oder in einem Wasserbecken blockiert ist.

Welche Produkte sind betroffen?

  • Alle PIRANA-Abseilgeräte mit den Referenzen D005AA00 und D005AA01 (siehe Modelle auf dem Foto).
  • Seriennummern: zwischen 19 F 0000000 000 und 22 A 9999999 999.
  • Im Handel von Juli 2019 bis Januar 2022.
Bild: PIRANA Referenzen D005AA00 und D005AA01

Nicht betroffene PIRANA-Abseilgeräte:

  • PIRANA der Vorgängergeneration
Bild: PIRANA der Vorgängergeneration Referenzen D05 und D05 NOI - nicht betroffen

Rückruf Petzl Pirana - FAQ

Was muss ich machen, wenn mein PIRANA-Abseilgerät von diesem Rückruf betroffen ist?

Verwende das Produkt keinesfalls weiter und wende dich für eine Rückerstattung an den Petzl Kundenservice in deinem Land oder an den Händler, bei dem du das Produkt erworben hast. Die Seriennummer deines Produkts solltest du immer unbedingt mitangeben. Die Versandkosten für die Rücksendung übernimmt Petzl.

Ich bin Anwender, welcher Betrag wird mir für mein PIRANA rückerstattet?

Du erhältst eine Rückerstattung in Höhe der unverbindlichen Preisempfehlung in deinem Land.

Kam es durch dieses Risiko zu Verletzungen?

Bislang liegen uns keinerlei Informationen über Verletzungen aufgrund dieses festgestellten Risikos vor.

Wann wird das PIRANA wieder erhältlich sein?

Petzl hat bereits ein Ersatz-/Nachfolgeprodukt auf den Markt gebracht - das Petzl Pirana Club.

Wo finde ich die Seriennummer meines PIRANA?

Die Seriennummer deines PIRANA findest du am Körper des Produkts.









Ich verwende mein PIRANA nicht für Aktivitäten in Kontakt mit Wasser. Muss ich es trotzdem zurückschicken?

Ja, es werden alle PIRANA-Abseilgeräte zurückgerufen, egal, in welcher Umgebung sie verwendet werden.

Weitere Informationen / Garantieanspruch einreichen

Hast du noch Fragen oder möchtest dein Pirana-Abseilgerät über uns an Petzl zurücksenden, schreibe uns am besten eine Nachricht über unser Kontaktformular.